Hotel Bär

Der Wilde Kaiser – eindrucksvoll und unverwechselbar

Zusammen mit seinem Nachbarn, dem Zahmen Kaiser, zählt der Wilde Kaiser zu den schönsten Gebirgszügen der Alpen. Schon in den 1920er-Jahren wurde beschlossen, dieses Gebiet besonders zu schützen. Seit 1961 steht der ganze Landstrich unter Naturschutz. Es handelt sich dabei um eine Fläche von 102 km2 und umfasst die Gemeinden Kufstein, St. Johann in Tirol, Ebbs, Ellmau, Going, Söll, Kirchdorf, Scheffau und Walchsee.

Wegen seiner besonderen Schönheit und wegen der Herzlichkeit seiner Menschen ist die Region um den Wilden Kaiser eine der beliebtesten Urlaubsregionen Tirols.

Jetzt Buchen
Sommerurlaub in Ellmau

Informieren Sie sich über den historischen Hintergrund des Wilden Kaisers

Bereits vor tausenden Jahren haben die ersten Menschen die Region Wilder Kaiser besiedelt. Die ältesten von Menschen hinterlassenen Spuren sind 4000 - 5000 Jahre alt.

Die touristische Erschließung des Kaisergebirges beginnt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In diesen Zeitraum fallen auch die ersten dokumentierten Besteigungen der Gipfel dieser Bergregion. 1881 waren alle Berge bis zur Spitze bestiegen. Die wilden Felsformationen sind Quelle vieler Sagen und kurioser Mythen.

Doch auch in der Gegenwart kann unser Wilder Kaiser mit ungewöhnlichen Geschichte erstaunen auslösen:

Unterhalb des Stripsenjochhauses liegt das Kaisertal. Dieses war tatsächlich bis 2008 vom öffentlichen Straßennetz abgeschnitten. Doch das bedeutet nicht, dass es dort keine Autos gab. Die Bewohner transportierten sie in Einzelteilen mit der Materialseilbahn hoch. Oben angekommen wurden Sie gleich wieder zusammengesetzt. Wer jedoch ins Inntal nach Kufstein wollte, wanderte auf Schusters Rappen.

Die Region Wilder Kaiser hat auch heute noch faszinierende Geschichten zu bieten. Besuchen Sie uns und schreiben Sie Ihre eigene.